IRIS EDINGER


Fotografin und Bildende Künstlerin.

Geboren 1970 in Meerbusch, aufgewachsen in Moers. Lebt und arbeitet seit 2001 in Düsseldorf. Studium der Fotografie und Medienkunst an der Hochschule der Bildenden Künste in Essen, Prof. Thomas Wrede.

Artist Statement

Inspiriert von meinen Anfängen in der analogen Fotografie arbeite ich heute mit der digitalen Dunkelkammer und beschäftige mich hauptsächlich mit der Schwarzweißfotografie.

Durch das Fotografieren von Menschen mit inneren und äußeren Verletzungen stelle ich traditionelle Schönheitsnormen in Frage und erkunde das Ästhetische im scheinbar Unvollkommenen. Meine Porträts sind inszeniert und eine Suche nach der Essenz von Identität und Körperlichkeit. Sie scha]en eine Verbindung zwischen persönlichen Geschichten der Abgebildeten, meiner Vision von ihnen und den Betrachter:innen. Sie sind eine Einladung, vermeintlich Eindeutiges zu hinterfragen und sich mit der eigenen Wahrnehmung auseinanderzusetzen.

In meiner aktuellen Werkreihe untersuche ich die Rezeption der Betrachter:innen und spiele mit Dimensionen. Der menschliche Körper und seine Interaktion mit der Umgebung sind auch hier ein zentrales Element. Indem ich immersive Welten baue, lade ich die Betrachter:innen auf eine surreale Reise ein, die Raum für eine Reflexion der eigenen Gedankenwelt und Werte sein kann.

Die Thematik der sexuellen Identität durchzieht meine Werkreihen in einem übergreifenden Kontext und stellt ein zentrales Motiv dar, das viele meiner Arbeiten miteinander verbindet.

Mitgliedschaften:
BBK Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. | RKB Ruhrländischer Künstlerbund e.V. | Freelens e.V. – Berufsverband für Fotojournalist:innen und Fotografinnen | Feemale Photoclub e. V. | VG BildKunst | Künstlerkarte der Stadt Düsseldorf

Atelier:
Artist Residencies | Bonner Str. 117 | 40589 Düsseldorf

Fotostudio:
Alte Liesegang Fabrik | Volmerswerther Str. 21 | 40221 Düsseldorf

Percipio ergo sum.